Aktuelles

03.03.2017

Gleis- und Brückenbauarbeiten führen zu Fahrplanänderungen

Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr / Nahverkehrstickets gelten im Fernverkehr für freigegebene Züge

(Foto: Deutsche Bahn AG / Martin Busbach)

Nahverkehrskunden im VRR-Gebiet müssen in den Monaten März und April mit Einschränken und Fahrplanänderungen im Zugverkehr rechnen. Die Deutsche Bahn (DB) führt zwischen Düsseldorf Flughafen und Düsseldorf Hauptbahnhof sowie zwischen Düsseldorf und Duisburg Gleis- und Brückenbauarbeiten durch. Durch die Arbeiten kommt es vom 8. März bis 5. April 2017 zu Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr mit Umleitungen und geänderten Fahrzeiten.


Bahn bietet freie Kapazitäten im Fernverkehr
Um die Einschränkungen die VRR-Kunden möglichst gering zu halten, wird die Deutsche Bahn freie Kapazitäten in den Fernverkehrszügen für Nahverkehrsnutzer zwischen Duisburg und Köln freigeben. Reisende können für die freigegebenen Züge einfach und ohne Zusatzticket das Angebot des Fernverkehrs nutzen. Welche Züge für Reisende des Nahverkehrs freigegeben werden können, erfahren die Fahrgäste über die Ansagen und die Anzeigen am Bahnhof.

Die Brückenarbeiten zwischen Düsseldorf und Köln und die Bauarbeiten zwischen Dormagen und Köln konnten erfolgreich abgeschlossen werden, so dass es nur noch geringe Fahrplanänderungen zwischen Düsseldorf und Köln gibt.

Die Auswirkungen für den Nahverkehr:

Die Züge der Linien RE1 (Hamm-Aachen), RE5 (Wesel-Koblenz), RE6 (Minden- Köln/Bonn Flughafen) und S6 (Essen-Köln) fahren wieder planmäßig bzw. sind durch Umleitungen anderer Fern- und Regionalzüge nur noch mit wenigen Minuten Verspätung unterwegs oder fahren teilweise auch früher ab.

Die Züge der Linie S1 (Bochum – Solingen) verkehren jetzt zweimal (Sa und So einmal) pro Stunde in beiden Richtungen zwischen Solingen und Düsseldorf-Flughafen Terminal. Zwischen Solingen und Bochum fahren die Züge der S1 durchgehend einmal pro Stunde in beiden Richtungen. Zwischen Bochum und Duisburg-Großenbaum verkehren die Züge planmäßig und im gewohnten Takt.

RE2 (Münster <> Düsseldorf) – Die Züge fallen zwischen Duisburg Hbf <> Düsseldorf Hbf aus.

RE3 (Eurobahn) (Hamm <> Düsseldorf) – Die Züge fallen zwischen Duisburg Hbf <> Düsseldorf Hbf aus.

RE6 (Köln/Bonn Flughafen – Minden) – Die Züge verkehren von Köln nach Duisburg und von Duisburg nach Düsseldorf in geänderten Fahrzeiten.

RE11 (Kassel / Hamm <> Düsseldorf) – Die Züge fallen zwischen Duisburg <> Düsseldorf aus.

RE19 (Abellio) (Düsseldorf <> Emmerich) – Die Züge werden zwischen Düsseldorf Hbf <> Duisburg Hbf ohne Halt umgeleitet und verkehren in geänderten Fahrzeiten.

Reisealternative zwischen Düsseldorf und Duisburg: Fahrgäste können die Züge der Linien RE1, RE5, RE6, S1 (1x stündlich) nutzen.

RB37 (Duisburg <> Duisburg-Entenfang) – Die Züge fahren in Richtung Duisburg in neuen Fahrzeiten.

S1 (Bochum <> Solingen) – Ein Zug pro Stunde verkehrt durchgehend zwischen Solingen <> Bochum. Zwei Züge (Sa+So ein Zug) pro Stunde verkehren jetzt zwischen Solingen <> Düsseldorf-Flughafen Terminal. Zwischen Bochum und Duisburg-Großenbaum verkehren die Züge planmäßig und im gewohnten Takt.

S68 (Langenfeld <> Düsseldorf / Wuppertal) – Die Züge fallen zwischen Düsseldorf <> Langenfeld aus. Fahrgäste können auf diesem Abschnitt die Züge der Linie S 6 nutzen.
 

Über die aktuellen Baumaßnahmen und Projekte informiert die Deutsche Bahn auf folgenden Seiten:

https://www.bahn.de/blitz/view/nrw/uebersicht.shtml

https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw

https://bauprojekte.deutschebahn.com/nrw